GEMEINSAM EINE NACHHALTIGE WELT GESTALTEN

 

 

Bei der Entwicklung der nachhaltigen Gebäude hat AMI nicht nur das Respekt für Mensch und Umwelt als Priorität. Beim nachhaltigem Bauen geht es nicht nur um Energieeffizienz, sondern auch die Verminderung der Umweltbelastung und der Rohstoffeinsparung. Bei den Gebäuden stehen sowohl Energieeffizienz als auch das Wohlbefinden der Nutzer in Vordergrund. Das Thema Nachhaltigkeit ist in der DNA unseres Unternehmens und eine Voraussetzung für eine bessere Zukunft.

 

 

AMI MACHT DEN NÄCHSTEN SCHRITT IN CRADLE TO CRADLE ZERTIFIZIERUNG

Zurzeit wird der Begriff der Nachhaltigkeit immer populärer. Die ultimative Form der Nachhaltigkeit ist Cradle to Cradle. Nach dessen Prinzip sind Abfall und Lebensmittel gleich zu setzten. Jeder Rohstoff und jedes Material muss ohne Wertverlust vollständig recycelbar sein.

AMI hat als erster und einziger Baubeschlaghersteller der Welt eine Crade to Cradle Zertifizierung erhalten. Damit will AMI seine Produkte im Sinne der Nachhaltigkeit optimieren und so den entscheidenden Unterschied auf dem Markt machen.

Durch den Cradle to Cradle Zertifizierungsprozess werden die Produkte schrittweise nachweislich nachhaltig. Hierdurch passen unsere Produkte gut in den Grundgedanken der zirkulären Ökonomie.   

Die AMI Gruppe ist auch Mitglied der Cradle to Cradle Baugruppe geworden, einer Gruppe verbundener Hersteller und strategischen Partner. Die Gruppe setzt sich zum Ziel das C2C Prinzip im niederländischen Bau zu verbreiten und zu fördern.

 

SOZIAL VERANTWORTLICHES UNTERNEHMEN

Das Thema Nachhaltigkeit ist in der DNA unseres Unternehmens. Ami hat bereits seit 1997 ein zertifiziertes ISO-Qualitätssystem. Ferner sind wir seit 2014 auch MVO- zertifiziert (Sozial Verantwortliches Unternehmen). Ami legt die selbst Latte immer höher, um sich weiter zu entwickeln und so den entscheidenden Unterschied auf dem Markt zu machen.

Sozial verantwortlich handeln bedeutet für AMI dass wir uns dafür engagieren, dass die Nebeneffekte des Produktionsprozess einen positiven Beitrag für die Mensch und Umwelt liefern.

AMI positioniert sich, durch eine nachhaltige Langezeitstrategie, die anschließt an große sozial-demografische Trends, wie beispielsweise Rohstoffmangel, gesunde Arbeitsplätze, das Arbeiten mit gesunden Materialien und das zunehmende Interesse an der Herkunft der Produkte, selbst als Vorläufer im Markt der zirkulären Ökonomie. Außerdem baut AMI seit dem ersten Tag auf eine gute Beziehung mit seinen Kunden und Lieferanten und beweist, dass Integrität und enge Beziehungen an der Verbesserung des Produktionsprozesses beitragen. Auf diese Art und Weise wird es immer einfacher um de Kreislauf zu schließen.

 

 

 

ZIRKULÄRE ÖKONOMIE

Die Grundgedanken der zirkulären Ökonomie ist die Wiederverwertung der Produkte und Rohstoffe zu maximalisieren und die Wertvernichtung zu minimalisieren. Selbstverständlich leisten Cradle to Cradle zertifizierte Produkte einen wesentlichen Beitrag dazu. AMI setzt sich zum Ziel das mehr Hersteller in der Bauwelt das C2C Prinzip starten und darin investieren. Also bleibt AMI führend in der Herstellung der innovativer Produkte aus Aluminium.